] }
 
schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Sprache
    Suchen

    Murdoch, Iris: Die Souveränität des Guten

    In diesem nun erstmals in deutscher Übersetzung vorliegenden Klassiker der Philosophie des 20. Jahrhunderts offenbart Iris Murdoch die Unzulänglichkeiten der analytischen Moralphilosophie und fordert einen Richtungswechsel. Wir können Moral nicht verstehen, wenn wir uns rein auf naturwissenschaftliche und sprachphilosophische Methoden beschränken. In Auseinandersetzung mit Wittgenstein, Kant, Sartre, Weil oder Platon argumentiert Murdoch, dass die Moral nicht darin besteht, rationale Entscheidungen in einer wertneutralen Welt zu treffen. Stattdessen besteht sie in der Orientierung an der objektiven Idee des Guten, in der selbstlosen Zuwendung und der aufmerksamen Beobachtung der Wirklichkeit mit dem Ziel, ihr gerecht zu werden.


    Autor Murdoch, Iris
    Verlag Suhrkamp
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 2023
    Seitenangabe 150 S.
    Meldetext Noch nicht erschienen, Juli 2023
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H17.7 cm x B10.8 cm
    Auflage Deutsche Erstausgabe
    Reihe suhrkamp taschenbuch wissenschaft
    21.50
    Kartonierter Einband (Kt)
    ISBN: 978-3-518-29992-0
    Noch nicht erschienen, Juli 2023

    Alle Bände der Reihe "suhrkamp taschenbuch wissenschaft (STW)" mit Band-Nummer

    Alle Bände der Reihe "suhrkamp taschenbuch wissenschaft (STW)"

    Über den Autor Murdoch, Iris

    Iris Murdoch (1919-1999) war eine angloirische Philosophin und Schriftstellerin. Neben ihren philosophischen Hauptwerken The Sovereignty of Good und Metaphysics as a Guide to Morals schrieb sie 26 Romane. Für The Sea, The Sea erhielt sie 1978 den Booker Prize.

    Weitere Titel von Murdoch, Iris