schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Sortiment
    Filters
    Sprache
    Suchen

    Helfer, Monika: Löwenherz

    Roman

    Monika Helfer macht aus Lebenserinnerungen Literatur. Nach "Die Bagage" und "Vati": der neue Roman um eine Familie aus Vorarlberg Monika Helfer erinnert sich an ihren Bruder Richard. Seit dem Tod der Mutter wachsen sie und ihre Schwestern getrennt vom kleinen Bruder auf. Sie sehen sich selten, verlieren die Verbindung. Es ist die Zeit des Deutschen Herbstes. Richard ist da bereits ein junger Mann, von Beruf Schriftsetzer. Er ist ein Sonderling, das Leben scheint ihm wenig wichtig. Verantwortung übernimmt er nur, wenn sie ihm angetragen wird. So auch, als ihm auf merkwürdige Weise eine verflossene Liebe ein Kind überlässt, von dem er nur den Spitznamen kennt. Die unfreiwillige Vaterrolle gibt ihm neuen Halt, zumindest für eine Zeit. Ein inniges Portrait, eine Geschichte über Fürsorge, Schuldgefühle und Familienbande."Es ist einfach gut ?. es sind so gute Bilder, es ist so stark geschrieben ? ich glaube das Buch ist eins von den Büchern, die übrig bleiben werden - an die man sich erinnern wird." Michael Luisier, SRF1 Buchzeichen, 29.03.22 "Sätze, Situationen, Jahre, Schlaglichter, Reflexionen fließen, ohne zu zerfließen. ... Monika Helfer führt unbarmherzig vor, was allein große Literatur kann." Judith von Sternburg, Frankfurter Rundschau, 12.02.22 "Helfer scheibt wie immer so offen und auf den Punkt, dass man staunend zurückbleibt." Brigitte, 4/2022 "In ihrer eigenwillig mäandernden und zugleich absolut präzisen Sprache hat Monika Helfer eine unvergessliche Liebeserklärung an ihren Bruder verfasst und damit an alle fantasievollen Sonderlinge in unserer durchrationalisierten Welt." Andrea Gerk, WDR3 Lesestoff, 31.01.22 "Wie Monika Helfer von ihrer Familie erzählt, das macht ihr keiner nach. ? Man schlägt die kaum 190 Seiten zu und hat den Eindruck, in eine ganze Welt eingetaucht zu sein. Beziehungsweise in eins der verlorenen Paradiese, die uns nur die Literatur zu betreten erlaubt." Julia Schröder, Deutschlandfunk Kultur, 28.01.22 "Schien es in den ersten beiden Büchern um das Exemplarische einer Zeit zu gehen, verschiebt sich dieser Eindruck nun: Statt historischer Dringlichkeit ist es mehr Privatmythologie, die antreibt. Die Sanftheit dabei macht den Reiz auch dieses Buches aus - neben der irrwitzigen Biografie seines sympathischen, seltsamen Helden." Michael Wurmitzer, Der Standard, 25.01.22 "Monika Helfer bleibt auch in 'Löwenherz' ihrer erzählerischen Linie treu. Unprätentiös und mit einer Souveränität, zu der man wohl erst im (Schreib-)Alter gelangt, kreiert sie eine ungewöhnliche Form des sich dem Geschehenen behutsamen nähernden autobiografischen Schreibens und zeichnet ihren Bruder als widersprüchlichen, nicht leicht zu fassenden Außenseiter." Rainer Moritz, Deutschlandfunk Kultur, 25.01.22 "Eine Geschichte von herzzerreißender Tragik. Monika Helfer demonstriert abermals ihre erstaunliche Kunstfertigkeit, auf ganz engem Raum verschiedenste Dinge wie selbstverständlich zu verbinden ... Ein bewegendes Gedenkbuch." Richard Kämerlings, Die Welt, 24.01.22 "Ein kleines literarisches Wunderwerk ... ein Buch beträchtlicher Offenheit und schmerzlicher Intimität." Wolfgang Paterno, profil, 23.01.22 "Mit 'Löwenherz' ist Monika Helfer nicht nur ein berührender Schluss ihrer Familien-Trilogie gelungen, dieses außergewöhnliche Bruder-Buch wird vor allem aus stilistischen Gründen schon bald zum Kanon biographischer Prosa gehören." Carsten Otte, SWR2 lesenswert, 23.01.22 "Das wohl ergreifendste Exemplar der bisherigen Helfer-Trilogie ? Eine der berührend-besondersten Vater-Kind-Geschichten der Literatur." Tom Wohlfarth, taz, 19.01.22 "Warum ist das der beste der drei Romane? Weil man Richard so nahe ist und retten will, aber nicht retten kann. Weil er ein so großes Herz hatte, dass man sich fürs eigene kleine Herz Seite für Seite genieren will ... Höchstwertung für das Buch (und irgendwie für Richard)." Peter Pisa, Kurier, 22.01.22 "Monika Helfer erzählt diese Geschichte mit ihrer unnachahmlichen Mischung aus Herzlichkeit und Lakonie ? eines der schönsten, heitersten und traurigsten Bücher, die (nicht nur) in diesem Jahr zu lesen sein werden." Tom Wohlfarth, taz, 19.01.22

    Autor Helfer, Monika
    Verlag Hanser C.
    Einband Fester Einband
    Erscheinungsjahr 2022
    Seitenangabe 192 S.
    Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H21.1 cm x B13.4 cm x D1.9 cm 306 g
    Verlagsartikelnummer 505/27269
    26.00
    Fester Einband
    ISBN: 978-3-446-27269-9
    Lieferbar in 24 Stunden

    Über den Autor Helfer, Monika

    Monika Helfer, geboren 1947 in Au/Bregenzerwald, lebt als Schriftstellerin mit ihrer Familie in Vorarlberg. Sie hat zahlreiche Romane, Erzählungen und Kinderbücher veröffentlicht. Für ihre Arbeiten wurde sie unter anderem mit dem Robert-Musil-Stipendium, dem Österreichischen Würdigungspreis für Literatur, dem Solothurner Literaturpreis und dem Johann-Peter-Hebel-Preis ausgezeichnet. Mit ihrem Roman Schau mich an, wenn ich mit dir rede (2017) war sie für den Deutschen Buchpreis nominiert. Für Die Bagage (Roman, 2020) erhielt sie den Schubart-Literaturpreis 2021 der Stadt Aalen. Zuletzt erschienen von ihr bei Hanser die Romane Vati (2021), mit dem sie erneut für den Deutschen Buchpreis nominiert war, und Löwenherz (2022).

    Weitere Titel von Helfer, Monika